E.B.E.S

Extra­ter­ris­t­ri­sche Bio­lo­gi­sche Enti­tä­ten

Anpas­sung und erhöh­te Belast­bar­keit unter erschwer­ten Bedin­gun­gen

 

Geis­ti­ge Vor­be­rei­tung auf einen Kon­takt mit höher­ent­wi­ckel­ten außer­ir­di­schen Lebens­for­men

 

Das Vor­ge­hen mit NATHAL® erlaubt uns, alles Vor­stell­ba­re zu ver­tie­fen und gleich­zei­tig nichts aus­zu­schlie­ßen.

Das fol­gen­de Semi­nar beschäf­tigt sich mit einem der span­nends­ten The­men unse­res Uni­ver­sums, wel­ches für uns Men­schen die höchst­mög­li­che Stei­ge­rung an Kom­ple­xi­tät und Schwie­rig­keit dar­stel­len: Der Kon­takt mit Außer­ir­di­schen Enti­tä­ten (E.B.E.s – Extra­ter­restri­al Bio­lo­gi­cal Ent­i­ties – Begeg­nung der Drit­ten Art). Sich in einer sol­chen Situa­ti­on rich­tig und kon­struk­tiv zu ver­hal­ten gehört zu den schwie­rigs­ten Auf­ga­ben, denen man als Mensch aus­ge­setzt wer­den kann.

Der Kon­takt mit E.B.E.s spricht grund­le­gen­de Wer­te an, wel­che die Grund­be­grif­fe unse­res Auf­fas­sungs­ver­mö­gens spren­gen. Wir wer­den mit unse­rem Selbst­er­hal­tungs­trieb und den Gren­zen unse­res Vor­stel­lungs­ver­mö­gens unmit­tel­bar kon­fron­tiert. Gleich­zei­tig ist die Fähig­keit gefor­dert, sich durch inne­re Dis­zi­plin wei­ter­hin logisch zu ver­hal­ten, des­we­gen wird uns die höchs­te Auf­merk­sam­keit abver­langt, zu der wir über­haupt fähig sind.

Der unmit­tel­ba­re kul­tu­rel­le Schock besteht in der Fest­stel­lung, dass wir – die mensch­li­che Gat­tung – kei­nes­wegs die Krö­nung aller exis­tie­ren­den leben­den Orga­nis­men sind. Die­se ers­te Fest­stel­lung stellt eine Befrei­ung dar und bil­det die Grund­la­ge des Dia­logs. Die zwei­te Fest­stel­lung stellt die inne­re Erkennt­nis dar, dass die E.B.E.s mit Fähig­kei­ten und Kennt­nis­sen aus­ge­stat­tet sind, wel­che die unse­ren bei wei­tem über­stei­gen, und dass des­halb nicht der Mensch, son­dern die E.B.E.s die Maß­stä­be für den Dia­log set­zen.

Der Mensch ist gefor­dert, sich die­ser geis­ti­gen, tech­no­lo­gi­schen, ethi­schen und spi­ri­tu­el­len Über­le­gen­heit unter­zu­ord­nen, um über­haupt in einen Dia­log ein­stei­gen zu kön­nen. Des­sen Inhal­te und Ver­lauf hat nicht er zu bestim­men, und er muss sich mit ent­spre­chen­der Beschei­den­heit inner­lich posi­tio­nie­ren. Befeh­le und Anwei­sun­gen bekommt er teil­wei­se auch zu sei­nem eige­nen Schutz erteilt. Die eige­ne Erwar­tung bleibt hier völ­lig unmaß­geb­lich. Wir wer­den in die­sem Kon­takt gesteu­ert, erhal­ten Befeh­le und sind extern glo­bal fremd­be­stimmt.

Semi­nar­ge­bühr: EUR 1.500 ( Semi­nardau­er: 5 Tage)

ANMELDEN

 

Hin­weis: Die Teil­nah­me an einem Inten­siv­kurs ist Vor­aus­set­zung für den Besuch aller Auf­bau­kur­se und/oder Spe­zi­al-Semi­na­re.

Inter­kul­tu­rel­ler Aus­tausch

mehr

Edel­gard Chris­ti­na Bau­mann

Ein­zel­sit­zun­gen

mehr